Letztesmal war ja schon angekündigt: Es tut sich was im Hause Haberfellner. Von unten diesmal. Die Verlockung war zu groß. Ein armer kleiner Subwoofer war herrenlos geworden und suchte dringend ein neues Herrl. Da MUSS man sich doch einen Ruck geben und helfen. Und er hörte das es gut wurde, sogar sehr sehr gut. Einfache Gemüter könnten annehmen beim Zukauf eines Subwoofers geht es darum dem Heim dicke fette Bässe zuzuführen. Oh contraire. Ein hochwertiger Subwoofer wie – jetzt mein – KEF PSW 4000 erweitert nicht nur die Range der wiedergegebenen Töne von bisher 40 Hz auf unter 20 Hz, sondern öffnet das Klanggeschehen auch wesentlich und bringt besonders Film- und TV-Ton zu erschütternder neuer Basis. Vorraussetzung ist sorgfältige Justage des Platzes, der Einsatzfrequenz und der Phase. Beim KEF 4000 geht das komfortabler Weise mit Fernbedienung, und das macht SEHR viel Sinn, denn wie KEF relativ lapidar in der Bedienungsanleitung angibt, ist Einstellungssache relativ einfach: Auf den bevorzugten Platz setzen und horchen wie eine gute Aufnahme klingt.

Tiefbass ist bidirektional

50 cm Würfel – Downfiring, also 500 Watt getriebene Power nach unten abstrahlen
Zuvor muss man noch ein wenig herumkriechen im Zimmer. Denn eine sehr gute Empfehlung den richtigen Platz zu finden für den “Sub” habe ich im Netz gefunden, und die geht so: Stellen sie den Subwoofer auf ihr Sofa ( in meinem Fall zu zweit, da das Ding 38 kg wiegt!) , wo sie am liebsten sitzen. Spielen sie eine gute Aufnahme mit tiefen Tönen, R&B ist genauso gut geeignet wie Toccata und Fuge und kriechen sie im Zimmer rum, bis sie den besten Sound haben. Dort wäre auch der beste Platz für den zusätzlich erworbenen Tieftöner, also tauschen sie jetzt Platz mit dem Würfel und schon gehts los mit Feinabstimmung. Der beste Platz ist natürlich nicht immer 100% geeignet, aber von diesem optimalen Punkt aus kann man pragmatisch vorgehen. Eine andere Methode wäre das Zimmer virtuell der Länge und Breite nach in gleiche 3 Teile zu schneiden und den Sub bei 1/3 lang und 1/3 quer aufzustellen. Dort stören die untersten Raummoden wahrscheinlich am wenigsten, wenn sie angeregt werden. Auch hier gilt: Von da aus Richtung machbar, und alles wird gut. Experimentieren bringt in kurzer Zeit den bestmöglichen Platz. Die Übernahmefrequenz stellt man etwas oberhalb der untersten Frequenz, welche die Hauptlautsprecher wiedergeben können , und das Volumen so, dass ein gleitender Ton von 10 Hz aufwärts gleichmässig laut bleibt nach dem Erscheinen, und keine zu großen Sprünge macht. Testtöne finden sich hier Und noch etwas wichtiges: Es gibt nicht sehr viele Songs die große Anteile von Sound unterhalb von 40 Hz haben, auch ein Kontrabass ist NICHT 5 m breit und hoch sondern weniger als 2 m hoch und nicht einmal einen Meter breit. Also BITTE BITTE nicht übertreiben. Subwoofer sollen Flagge zeigen wenns wirklich Grund gibt , und eigentlich unbemerkt arbeiten. Ach wie gut dass niemand weiss … Das überraschendste Erlebnis für mich war übrigens, als im TV Krimi eine Autotüre zugeschlagen wurde. BLOOOPPP , nicht BENG. Dafür arbeiten BMW Akustiker Jahrzehnte, jetzt höre ich es auch life!

Der 5 Euro Noise Stopper !

Man trägt wieder Hut – Türstopper dämpft Vibrationen
Leichtgewicht (nicht in Sachen Sound!)
Und nicht zuletzt weil jetzt ja der Klang im Hause noch “bewegter” ist, folgt hier Tip 2 , nicht von mir sondern vom bereits einmal erwähnten John Darko Verstärker oder Digitalwandler, CD-Player oder Streamer welche ein sehr leichtes Gehäuse besitzen, werden auch allzuleicht “angeregt”, zittern also im Takt der Musik mit. Das Zittern überträgt sich auf eingebaute Trafos, oder Leitungen, die im Feld eines Trafos liegen und induzieren so ungewollte Signalanteile. Blur würde man in der Video/Bildsprache sagen. Um weniger als 5 Euro gibts bei IKEA, Amazon oder dem Haushaltswarenhändler Ihres Vertrauens Türstopper, Metallgewichte mit 1,2 kg auf Gummifuß, die dem Gehäuse das Zittern abgewöhnen. Klanglich wirkt das mit soliderem Klangbild, präziserem Bass und eventuell sogar leichte Verbesserung der Tiefenstaffelung. Nicht lachen, probieren. Wenns nix bringt, hält das Teil halt die Schlafzimmertüre auf. Wer noch Fragen dazu hat, einfach Kommentar unten ausfüllen und ich beantworte innerhalb eines Tages normalerweise.