Nachdem die Klangbilder 2018 nicht gerade zum Jubeln eingeladen haben, muss das Feintuning zu Hause zum Frohlocken führen. Das Lautsprecher-Kabel als Tor zur Auflösung klanglicher Feinheiten wurde ja schon vorletzes mal besprochen. Mittlerweile durfte ich z.B. einem LINN Majik 140 System, das mit Baumarkt Kabeln nur einen Bruchteil seines Könnens zeigen konnte, zu echtem Glanz verhelfen. Black Rhodium Twirl war hier die kostenoptimierte Lösung. Das Majik 140 ist nämlich ein Vierweg-Aktivsystem bei dem die Verstärker extra in einem Gehäuse untergebracht sind und daher 8 Stereo-Verbindungen zwischen Verstärker und den beiden Lautsprecherboxen von Nöten waren, ergibt bei 4 m Abstand zwischen Amp und Boxen satte 32 m Kabel. Da ist man schon froh wenn die Kabeln unter 20 Euro / Meter kosten, eher selten bei HiGhEnd Varianten. Und trotzdem öffnete sich mit den Black Rhodium der Raum substantiell, Klangfarben wurden warm UND präzise übertragen, vor allem aber mit einem Rhythmus der frappant besser war, viel emotioneller als zuvor. Quelle wäre Raumakustik in Wien. 

Bestätigung und neue Ideen 

Dass John Darko mittlerweile auch ein Fan der Aptitlig Bretter von Ikea ist, hat mich echt gefreut, der Mann ist schliesslich ein wirklicher Experte weit über die Grenzen seines Landes hinaus. Und beim Stöbern durch seine Seiten bin ich auf den nächsten interessanten Tip gestoßen, und damit wird’s etwas schräg, aber das sind meine Leser ja schon gewohnt. Türstopper! Gibts auch bei IKEA , aber natürlich nicht nur. Metall, ca 1 kg schwer, mit Gummidämpfer an den Seiten und unten (für uns besonders wichtig). Legt man einfach auf kleine und mittlere HiFi Geräte und Ruhe ist es. D.h. das Gehäuse schwingt weniger, und damit die Elektronik drinnen und das bringt Ruhe in den Klang, aka „schwärzeren“ Hintergrund des Klangbildes, stabilere Abbildung des Geschehens. Um unter 10 Euro in jedem Fall, ausser bei MANUFAKTUM, da ist er aus Stein und kostet 35.-  , falls Ihnen 5.- zu gewöhnlich ist. 

 

Beseitigung der Engstelle im Verstärker

 

Bei unseren regelmäßigen Treffen in Sachen „Bringt das was für besseren Klang“ gibts immer wieder Momente, an denen dir kurz die Luft weg bleibt. Von wegen „Wer hätte das gedacht“ . Bei Netzkabeln z.B. war das der Fall, wo wir alle gedacht hätten, das wird ein Hauch von Verbesserung sein, über den wir stundenlang diskutieren müssen, ob, wo und wie. Aber die Sache war sofort klar damals, das bringt echt was. Und so war es auch diesmal, innerhalb der ersten Takte war klar: Its a must have! Was geschehen ist vorher: Freund Darek von Directaudio hat nur die Sicherung getauscht bei der Endstufe. 3,15 Ampere träg, für Fachleute. Man hätte glauben können die Endstufe wäre durch eine doppelt so teure ersetzt worden, oder jemand hat die Bühne zusammengeräumt, damit endlich klar „sichtbar“ ist, wer wo steht und spielt. Wie bei vielen ähnlichen Dingen, ersuche ich mir bitte die trivialen Einwände zu ersparen. Ja , 230 Volt, 50 Hz , ein Stück Draht, was soll da schon sein. Anscheinend können die kleinen Axelotteln, die den Strom von A nach B tragen viel besser über die Hürde springen, wenn sie aus Rhodiumbeschichteten Kontakten, Kryo- behandeltem Kupfer mit Graphen ummantelt besteht. Daher kostet diese Sicherung auch nicht ein paar Cent sondern satte 150.- Euro! Und nein , ich bin nicht übergeschnappt wenn ich sage: Jeden Euro Wert! Offenbar, denn Darek hat schon einige andere Sicherungen erprobt, und alle waren zwar besser als die Original Glassicherung, aber keine kam an die Wirkung der Synergistic Research Blue heran. Schliesslich ist das auch schon die dritte Generation, nach BLACK und RED nun eben der Himmel BLAU. Im MQA Forum auf Facebook wurde ich davon überrascht, dass einige der vertrauenswürdigen Freunde lapidar antworteten: Hab ich auch , zwei Stück, ja die bringens echt, etc. Dass die Sicherungen etwas am Strom machen ist klar, dass der in allen Fällen involviert ist in der HiFi Anlage ebenfalls. Das Bottleneck am Eingang scheint größer ( oder eher kleiner ) zu sein als gedacht, Synergistic Research hat es für uns dramatisch erweitert. Consult your dealer, oder bestellt es mit 100% Rückgaberecht einfach auf Verdacht, ich bin ganz sicher Ihr werdet sie NICHT zurücksenden 

PS: Nachdem eine Sicherung nicht ewig hält und das Budget nicht endlos belastbar ist, habe ich nach Alternativen gesucht, die weniger als 150 Lewunzen verschlingen.

Alternative 1 um 10 Euro , klingt deutlich besser als die „normale Glassicherung“ https://www.aliexpress.com/item/HIFI-Audio-Dedicated-Fuse-Nano-Technology-5mm-20mm-6-30mm-1A-3A-5A-8A-Ceramic-Casing/32820125497.html?

 Alternative 2 Nachdem 10 Euro trotz Gold- und Rhodium-Kappe der Sicherung nicht ganz überzeugend waren, versuch ich es – gottseidank- noch einmal , und diesmal trifft es voll ins Schwarze, nein ins Rote, denn die Sicherung Nr.2 ist knalltot, trägt german im Namen und klingt so unglaublich besser, dass ich verwundert noch 2 mal hin und her tausche. Transparenz erhöht sich sehr merkbar, Details werden hörbar die bisher „überhört“ wurden, saftig kraftvoll UND durchsichtig, so soll es sein. 100% Empfehlung. Try yourself and your ears will smile. Direkter Vergleich mit der Blauen von oben demnächst in diesem Theater. https://www.aliexpress.com/item/Original-German-WA-quan-tumquantum-hifi-tuning-gold-and-silver-HIFI-fever-sound-fuse-tube/32839410063.html