Sie machen es einem auch wirklich nicht leicht. Die Leute von Magenta. 

Gestern ist in großen Teilen von Wien die Internet-Versorgung und das TV Signal von Magenta ausgeblieben. Mitten unterm Krimi bei mir. Gottseidank war zumindest in meinem Haushalt im 5. Bezirk das Internet nicht gestört und ich konnte den Krimi auf der Live Seite von magentatv.at fertig schauen . 

Auf Twitter, bekanntlich einem schellen“Always-On“ Medium informiert die geniale Wlan-Versorgungsfirma Freewave alle Interessierten, dass Magenta offenbar ein gröberes Problem hat. Von Magenta selber ist lange nichts zu hören, 1 jämmerlicher Tweet später informiert, dass durch den Stromausfall eines Knotens Störungen zu erwarten sind , die Techniker aber eh schon am Werk sind . Die Amerikanische (!!) Halpline von T-Mobile versichert uns, sie wären gerne hilfreich , können es aber natürlich nicht sein . Eine österreichische Helpline ist nicht aktiv , es ist ja nach 18 h und keine Dienstzeit. 

Magenta Störungsmeldung auf allesstörung.com

Nachdem nach 2 Stunden noch immer kein Signal am TV angekommen ist, habe ich die Service Nummer angerufen . 

„Sie rufen ausserhalb der Dienstzeiten an , die von 8 Uhr bis 18 Uhr dauern“ 

Seid ihr noch zu retten ? Der größte TV-Kabelbetreiber Wiens , der Internet-Provider von geschätzt ca 25% der Bevölkerung in Österreich scheißt auf seine Kunden, wenn sie nach 18 h ein Problem haben? 

Am nächsten Tag bleibt  morgens mein TV Gerät noch immer schwarz, da ihm das Magenta Signal fehlt. Also Anruf bei der Serviceline. Nach 17 !! Minuten nimmt eine sichtlich genervte Mitarbeiterin ab. Vorher teilt mir Magenta noch mit , dass mich die Techniker begeistern wollen und ich noch viel mehr Magenta kaufen soll. 

Liebe „Freunde“ ( eher im Sinn von Parteifreund gemeint) von Magenta: Ich will von euren Technikern nicht begeistert werden , sondern innerhalb von 2 – 3 Minuten erhört. Das ist in  anderen Ländern schon Gesetz. Wenn ich von meinem eigenen Mobiltelefon anrufe, haben andere „Techniker“ schon herausgefunden, dass mit aufscheinender Rufnummer der Kunde identifiziert werden kann . Ihr hingegen fragt mich nach meiner Magenta Kundennummer ? gehts noch . Selbst der Name uns Adresse muss genügen, um in einer Zehntelsekunde meine Kundennummer , Anschluss IP und was weiss ich noch alles am Schirm zu haben. Vielleicht sollte euer Management nicht soviel Bier beim Wirten einnehmen , sondern sich um zeitgemässen Kundendienst  kümmern . Wir schreiben 2022!! Und glaubt ihr wirklich ich will MEHR Magenta kaufen, wenn euer Service so besch..eiden  ist ? 

Aber zurück zur Technikerin. Ich hätte gerne ihre Kundennummer . Und jetzt noch ihr Geburtsdatum. Könnte ja sein, dass sich ein anderer an ihrer Adresse eine Serviceleistung erschleicht, der sich davor ihr Mobiltelefon unter den Nagel gerissen hat, das gleiche Gesicht hat um die Face ID zu überlisten und gerne 20 Minuten wartet darauf zu plaudern. Nachdem die Worte „Ich schau mal… „ über die Lippen von Frau Technik geglitten waren , kam was anderes . Nämlich „Knack … tut tuut tuut“ Rausgeflogen aus der Leitung !!! Nach 17 Minuten Wartezeit. Nun könnte man meinen 2022 ist das kein Problem, die Nummer ist ja noch im Display , Rückruf sofort und alles ist gut. NICHT SO BEI DEN ROSAROTEN. Kein Rückruf , keine Hilfe , der wird schon wieder anrufen. Und dass wir trotzdem schauen warum seine Leitung tot ist , machen wir auch nicht. Schliesslich gibts ja noch andere die in der Leitung warten mit hochrotem Kopf. 

Damit wir einander richtig verstehen: Klar kann jederzeit ein Malheur passieren. Manchmal auch ein größeres . Alternative Stromversorgung an heiklen Knotenpunkten wäre ein Thema, das man sich ansehen könnte. ABER Kundendienst der auch am nächsten Tag ewig nicht abhebt ist UNAKZEPTABEL. Kundendienst der nicht rückruft nach Leitungsunterbrechung auch! Euer Verhalten zwingt mich geradezu nachzudenken darüber wie ich mit weniger Magenta auskomme , und nicht mit mehr. 

Dass der RTR in Österreich schon lange ein Gefälligkeitsverein der Regierung ist, sollte ja nach den Malversationen um die Ausschreibung des neuen Häuptlings niemand mehr wundern . Andere Länder sorgen an dieser Stelle für gesetzliche Unterstützung von Konsumenten bei zu langer Wartezeit. Andere T-Mobile Länder kümmern sich sogar um Kunden die NICHT in ihrem Verantwortungsbereich liegen . Nur Austria, Magenta ist da anders. Bin gespannt wie lange sie sich das noch leisten können. Die Magenta, die RTR und alle anderen Beteiligten.